StartseiteGesundheitHochsensibel? Mit diesen 4 Tipps kommst du gut durch den Corona-Winter!    

Kommentare

Hochsensibel? Mit diesen 4 Tipps kommst du gut durch den Corona-Winter! — 24 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Informationen !
    Der empfohlene Maskensieger ist allerdings eine FFP1 Maske.
    Liebe Grüße
    Werner Poindl

  2. Liebe Anne-Barbara, danke für diese grundlegenden, klaren Tips! Man ist inzwischen derart überflutet von Vermutungen, medialen Aufblasungen und Verschwörungsangst, daß es unfassbar wohltut, 4 eindeutige, funktionierende, seriöse, wissenschaftlich fundierte Praxistips zu bekommen. Liebe Grüße!
    Susie

  3. Ich bin schockiert. Du rätst ernsthaft Menschen zu einer Impfung und zum Tragen der FFP2 Maske. Weder das Eine noch das Andere schützt vor etwas. Zu behaupten wer keine Maske trägt, steckt sich zu 100% an, ist pure Angstmacherei. Genauso mit den neuen Varianten, wo selbst Abstand nicht ausreicht. Wie konnten Menschen bis jetzt überleben, die seit fast 2 Jahren auf Maske, Test und Impfung verzichten ? Deine Tipps sind keine Hilfe, für Hochsensible schon gar nicht. Gerade dort schadet es besonders. Für mich ist Deine Maske gefallen. Danke.

    • Guten MOrgen Anne-Barbara
      Ich bin auch sehr erstaunt, dass du hier öffentlich zu einer Impfung aufrufst! Echt schade.
      Alle Meinungen sind nur Meinungen und nicht die ganze Wahrheit.
      Beibt alle wach, gesund und gelassen im Sturm.
      Morgengruss von Christine

    • Hallo Christine,

      natürlich sind das alles “nur” Meinungen. Ich habe mich mit den Pros und Contras (und damit auch mit den Argumenten der Impfkritiker) intensiv befasst und fand die der Impfbefürworter glaubwürdiger. Wirklich wissen können wir es erst in einigen Jahren… Bleibe gesund!

      Beste Grüße,
      Anne-Barbara

  4. Liebe Anne-Barbara,
    mit Interesse verfolge ich deine Artikel. Manches kann ich gut nachvollziehen und auch für mich annehmen, manches sehe ich eher kritisch. Das betrifft zum Beispiel deinen Hinweis auf die “richtige” Maske. Der Link führt zu einer FFP1-Maske (nicht, wie behauptet und sicher gewünscht zu einer FFP2-Maske). Somit wird die erforderliche Schutzklasse nicht erreicht. Ich persönlich nutze übrigens die Masken von Living Guard: https://shopde.livinguard.com/collections/face-mask
    Die sind für hochsensible Haut erträglicher als Wegwerf- OP – oder FFP2-Masken.
    Liebe Grüße
    Irene

    • Liebe Irene,

      vielen Dank für deinen Hinweis und deinen Maskentipp! Ich hatte mich vertan und den Link eben geändert. Er führt jetzt auf die richtige Maske.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  5. Herzlichen Dank für diese fokussierten Infos. Fühle mich bestätigt in meinem Handeln und geht es mir gleich viel besser. Wirklich Gold wert dein Artikel – das Überangebot an Informationen im Netz dazu sorgte bei mir mit diesem Winter für erheblich mehr Stress.

  6. Guten Morgen liebe Anne-Barbara,
    für deine Hinweise zu Vitamin B1 und Vitamin A in diesem Zusammenhang und insbesondere den ersten Abschnitt deiner Empfehlungen bin ich dankbar und halte insgesamt viel von diesem Blog-Artikel.
    Herzlichen Dank dafür, wie auch für deinen angenehm unaufgeregten Stil.
    Alles Liebe, Anja

    • Liebe Anja,

      vielen Dank für dein nettes Feedback, das mich sehr freut! :-) Schön, dass du gerade von diesen Abschnitten profitieren konntest.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  7. Herzlichen Dank für diese fokussierten Infos!

    Fühle mich sehr bestätigt in meinem Handeln, denn ich nehme seit längerem insbesondere die Vitamine D3, Magnesium und Lebertran (Vit. A), bin inzwischen – nach langem Zögern – auch geimpft gegen Covid 19 und trage halt die Maske im öffentlichen Raum.

    Bislang war ich sehr unsicher ob des Impfens und – Genau! – das Überangebot an Informationen im Netz zu Corona sorgte bei mir in diesem 3. Winter bereits für erheblichen Stress.

    Nun geht es mir gleich viel besser, da ich beim Lesen Ihres Artikels den Eindruck gewinne, doch ganz richtig gehandelt zu haben.

    Denn nicht erst seit gestern verfolge ich diesen Blog zu Hochsensibilität und die Infos hier lese ich mit wachsendem Vertrauen.

    – Wirklich Gold wert dieser Artikel gerade jetzt!

    • Liebe Anne-Marlen,

      vielen herzlichen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar, über den ich mich sehr freue! :-) Schön, dass Sie in diesem Blog-Artikel eine Bestätigung für Ihre Vorgehensweise gefunden haben. Ich denke, dass dies die derzeit absehbar vernünftigste ist.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  8. ich bedanke mich für ihre wertvollen beiträge die mir bisher sehr gute impulse wahren und wünsche ihnen für ihre zukunft das allerbeste .mögen sie noch vielen menschen hilfreich sein.

    • Vielen Dank, meine Liebe, für dieses sehr nette Feedback, über das ich mich sehr freue! Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut über den Winter…

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  9. Hallo Barbara,

    ich bin auch erschüttert, dass Du zu den Maßnahmen und dem Genexperimenten rätst, denn das sind Sie. Diese Injektionen haben nichts mit Schutz gegen irgendetwas zu tun, die geimpften sind weiter ansteckend ohne es zu merken, es ist keine Impfung die Antikörper bildet sondern es ist ein Gen- und Zellexperiment mit mit eigener Haftung. Die Injektionen beinhalten einen Cocktail von Schwermetallen und Giften, Nanopartikeln und Nukleinsäuren, die unser Immunsystem schädigen und außer Kraft setzen und massive Autoimmunprozesse in Gang setzen. Der Körper zerstört sich fast unbemerkt immer mehr. In den Teststäbchen ist hochgradig Ethylendioxid drin was krebserregend und neurotoxisch wirkt. In den Masken ist u.a. Silberionen, Anilin und v.m. drin, was in Lunge und Gehirn zu schweren Schäden führt und in Deutschland eigentlich verboten ist. Zudem ist die mangelnde Sauerstoffzufuhr durch die Masken in Verbindung mit der Einatmung von den Giftstoffen für alle Menschen kontraproduktiv und irreversibel schädigend. D3 sollte immer mit K2 empfohlen werden um die Einlagerung von Zuviel Calcium in den Arterien zu verhindern. Wer mit dem Wissen um die hohen Nebenwirkzunggszahlen und Todesfolgen gerade hier für uns HSP den Anschein erweckt, das wir uns was Gutes tun mit dieser Giftinjektion, der handelt grob fahrlässig und macht sich mit schuldig am Verbrechen, was hinter all dem steht.
    Liebe Barbara ich schätze Deine Aufklärung bisher sehr, aber das geht zu weit und hat nichts mit einer geteilten Meinung zu tun, sondern schlichtweg mit mangelndem Wissen oder einem Interessenkonflikt sich dem Narrativ und somit den Lügen der Pharma anzuschließen. Besonders für HSP kann diese Injektion zur tödlichen Waffe werden und die Gifte werden irreversibel in alle Zellen, Organe und Gehirn eingeschleust und verklumpen unsere Zellen und unser Blut. Ich sehe zudem in der tgl. Praxis, wie sich die Menschen mental und psychisch verändern und auch ihr Wesen. Der freie Wille wird dem System geopfert und die Traumatisierung nimmt zu, denn die Wahrheit kommt ans Licht und die Aggressionen durch die Injektionen nehmen zu. Ich empfehle Dir, Deine Aussagen zu Deinem Schutz zu überdenken und konstruktive Stellung zu beziehen, denn es wird jetzt eine Welle der Wahrheit losgetreten, der Du Dich gegenüber uns HSP die Dir vertrauen, zur Rechenschaft gezogen wirst. Kannst Du all das mit Deinem Gewissen noch vereinbaren? Gerne biete ich Dir ein Gespräch unter Kollegen an Alles Gute Stefanie

    • Hallo Stefanie,

      ich bin an dieses Thema zunächst völlig neutral herangegangen und habe mich intensiv mit den Argumenten der Impfskeptiker, die du bringst, auseinandergesetzt. Ich halte sie für falsch und möchte im Einzelnen nicht genauer darauf eingehen. Nur eine Sache möchte ich näher beleuchten, weil dies oft falsch verstanden wird:

      Die Impfung beinhaltet keine DNA, sondern nur MRNA, also Messenger-RNA, mit der unsere Zellen Botschaften der Gene verbreiten und ausführen. Das kann man sich wie eine Art Abschrift einer DNA-Sequenz auf sehr dünnem, brüchigem Papier vorstellen. Diese MRNA gelangt gerade so in unsere Zellen und veranlasst diese dazu, für ein paar Tage ein Protein herzustellen, das auf der Oberfläche des Virus vorkommt, das sogenannte Spike-Protein. Unser Immunsystem reagiert auf dieses Protein und produziert Antikörper.

      Die MRNA zerfällt kurz nach der Impfung wieder und hinterlässt keine Spuren im Körper. Sie kann nicht zu DNA umgebaut werden, d.h. es werden keine Gene verändert. Der Grund, warum das eine ziemlich geniale Vorgehensweise ist, ist, weil so mehr Spike-Protein entsteht, als man direkt injizieren könnte. Deswegen sind diese MRNA-Impfstoffe besser, weil sie eine stärkere Immunisierung bewirken.

      In den Intensivstationen liegen derzeit hauptsächlich ungeimpfte junge Leute. Sie kämpfen um ihr Überleben. Das letzte, was sie vor ihrem Tod äußern, ist, dass ihre Lunge brennt wie Feuer. Sie leiden Höllenqualen. Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren und das ist es, was mich angetrieben hat, diesen Artikel zu schreiben.

      Nachtrag vom 18.12.21: Aktuell werden tatsächlich mehr Impfdurchbrüche verzeichnet. Dennoch ist das Risiko, intensivmedizinisch behandelt werden zu müssen, bei Ungeimpften erheblich höher. Wer sich für die genauen Zahlen interessiert, empfehle ich diesen Artikel:

      https://www.focus.de/gesundheit/news/sprunghafter-anstieg-der-impfdurchbrueche-so-viele-geimpfte-sind-auf-der-intensivstation_id_24418274.html

      Solche Angaben sind natürlich immer nur Momentaufnahmen, weil in ein paar Wochen schon wieder alles anders aussehen kann…

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  10. Hallo Anne-Barbara,

    habe jetzt erst die Muße gefunden, Dir zu schreiben … vielen, lieben Dank Dir für Deine ganzen Tipps … suuper :0)
    Ich bin nicht geimpft und werde dies auch nicht tun … es muß jeder für sich entscheiden, was er tun will. Wir sind doch alles Menschen (ob geimpft oder nicht geimpft) und sitzen in einem Boot (alle Menschen auf der Welt). Wir müssen unsere Einstellung zu einem guten Leben für ALLE überdenken und ändern … Leben und leben lassen !
    Mein Immunsystem ist im Moment aufgestellt wie ein “Boxer” :0))) (Ich nehme mir viel “Höhlenzeit” und achte auf mich und andere) auch Dank Deiner Bücher und Tipps … Danke Dir sehr :0)
    Du bist sehr wertvoll für uns Menschen … jeder muss für sich eigenverantwortlich entscheiden, welchen Weg er wählt.

    Viele, liebe Grüsse
    Helga

    • Liebe Helga,

      danke dir für dein nettes Feedback, das mich sehr freut! :-)

      Hmmm, ob impfen ja oder nein eine persönliche Entscheidung ist, ist eine Einstellung, die ich früher geteilt hätte, an der ich aber inzwischen meine Zweifel habe. Bei der neuen Omicron-Variante ist es z.B. so: Wenn ich infiziert bin, stecke ich von 10 Menschen, die mir begegnen, 3 an. Die wiederum stecken wieder 3 von 10 an, denen sie begegnen… Selbst wenn also mein Immunsystem stark ist und meine Infektion symptomfrei verläuft, ist das vielleicht bei denen, die ich anstecke, nicht der Fall. Sie haben dann u.U. schwere Verläufe.

      Für mich persönlich wäre es ganz furchtbar, wenn ich andere anstecken würde. Dieses Risiko konnte ich minimieren, indem ich mich habe impfen lassen. Es wäre mir relativ egal gewesen, wenn ich dadurch Nachteile gehabt hätte, weil es mir wichtig ist, andere zu schützen. Wenn ich jetzt an unsere Putzhilfe denke, die Mama von 2 kleinen Kindern ist…

      Interessanterweise hatte ich durch das Impfen aber gar keine Nachteile. Mein Immunsystem ist dadurch so richtig angesprungen und ich habe bis jetzt noch keine einzige Erkältung gehabt. Geboostert bin ich inzwischen auch, seitdem wirklich nicht die Spur von Schnupfensymptomen o.ä., was für mich absolut ungewöhnlich ist…

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Anne-Barbara Kern