StartseiteHochsensibilität allgemeinHochsensibilität und Trauma – Interview mit Sandra Quedenbaum    

Kommentare

Hochsensibilität und Trauma – Interview mit Sandra Quedenbaum — 14 Kommentare

  1. Hallo liebe Anne-Barbara.
    Ich bin dir immerwieder so unendlich aus tiefstem Herzen dankbar für all die Impulse, die ich durch das teilen deiner Infos, Erfahrungen, Interviewinhalte und auch weiterführenden Links bekomme.
    Du bist eine absolute Bereicherung für mich, aber auch in dieser Welt – vor allem für die der Hochsensiblen.
    Ich danke dir!
    Mach bitte weiter so.

    Liebe Grüße sendet dir die Sandra aus Hamburg

    • Liebe Sandra,

      danke dir für dein nettes Feedback, das mich sehr freut! Wow, ich bin richtig gerührt… Das motiviert mich natürlich enorm und ich werde so weitermachen! :-)

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  2. Hallo Frau Kern,
    vielen Dank für Ihren Beitrag. Habe bei Sandra den Workshop mitgemacht, der sooo interessant war. Durch diesen Beitrag heute kann ich erahnen, warum ich so bin, wie ich eben bin. Leider kann ich bei der Prozessgruppe nicht dabei sein. So werde ich alles mitnehmen, was ich neu erfahren und nutzen kann!
    Danke, das es Menschen wie Sie beide gibt!
    Monique

    • Hallo Monique,

      vielen Dank für Ihr nettes Feedback! Freut mich, dass Sie sich durch den Workshop ein Stück weit gefunden haben.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  3. Meine Gedanken bevor ich mir das Video angeschaut habe: “Betrift mich bestimmt nicht, ich benutze eh nur die ganze Zeit Ausreden, etc. Ich gucke es mir aber trotzdem an”.

    Meine Gedanken mitten im Video: “Hört auf mich zu beschreiben!”

    War also doch gut das ich es mir angehört habe.
    Zu Trauma wegen Geburt habe ich eine Geshcichte. Ich wurde via Kaiserschnitt auf die Welt gebracht, da ich mich nicht mal gedreht habe damals. Heutzutage fehlt es mir schwer aus den Bett zu kommen. Es ist mir sehr gemütlich, und ich fühle mich da schön geschütz von da draußen. Heutzutage behaupte ich gerne dass ich nicht mal für meine Geburt raus kommen wollte, und frage mich, in wie fern es tatsächlich so war, und in wie fern ich mich rausgerissen gefühlt habe. Ich finde es mindestens ein kurioser Gedanke.

    • Liebe Anna,

      schön, dass du dich im Video doch noch wiedergefunden hast! Ich wünsche dir, dass du mithilfe dieser Informationen besser über das Vergangene hinwegkommst.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  4. Liebe Anne- Barbara,
    Ich danke Dir sehr, dass Du das Video mit Sandra initiiert hast. Ich habe mich gut wiedergefunden. Ich bin hochsensibel und habe gleich mit mehreren Traumen zu kämpfen. Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit diesen Themen und Sandras Beitrag war eine Bereicherung.
    Nach einer Röntgen Untersuchung stellte sich heraus, dass ich zwei verkapselte Ungeborene in mir trage. Zusätzlich bin ich mit der Saugglocke geboren. Entwicklungstrauma habe ich auch noch im Angebot… Es ist wirklich so, wie Sandra es beschreibt; ich habe eine erstaunliche Resilienz entwickelt und wundere mich manchmal über mich selbst, dass ich das alles überlebt habe.
    Hab vielen herzlichen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz. Du bist ein Geschenk an die Welt!!!
    Liebe Grüße Petra

    • Liebe Petra,

      vielen Dank für dein nettes Feedback, dass mich sehr freut! :-) Schön, dass du dich wiedergefunden hast. Ich wünsche dir, dass du mit diesem besseren Verständnis all das hinter dir lassen kannst und dein Leben wieder leichter wird. Deine hohe Resilienz wird dir dabei helfen!

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  5. Liebe Frau Kern, gibt es in Deutschland eine Klinik für Hochsensible Menschen die von den gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden?
    Liebe Grüße
    M.S

    • Liebe Marleen,

      tut mir leid, dazu kann ich Ihnen leider keine Auskunft geben! Als Coach arbeite ich überwiegend mit psychisch gesunden Menschen und deswegen bin ich in dieser Materie nicht so bewandert.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  6. Liebe Anbe-Barbara,

    vielen herzlichen Dank für Deine tolle und hilfreiche Arbeit. Ich habe gerade den Stressreduktionskurs beendet, und die Tipps und Techniken helfen wirklich. Noch dazu verstehe ich jetzt selber besser und frage mich nicht mehr, warum ich abends nach der Arbeit ein anderer Mensch bin als morgens. ;-)
    Dein ganzer Blog ist zusätzlich voller Wissensperlen, und man kann Dein Wohlwollen, Deine Herzenswärme und Ruhe beim Lesen spüren. Vielen Dank! Du bewegst ganz viel in den Menschen.
    Alles Liebe,
    Elke

    • Liebe Elke,

      ich danke dir für dein liebes Feedback, das mich sehr freut und motiviert! Ich bin jetzt ganz ergriffen und gerührt… Und wie schön, dass der Kurs dir weitergeholfen hat und du dich selbst besser verstehst! Mach unbedingt so weiter… :-)

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  7. Liebe Anne-Barbara, liebe Sandra

    Ich bin hochsensibel und Fachpädagogin für Psychotraumatologie. Zufälligerweise bin ich auf dieser Seite gelandet und habe mir eben das Video angeschaut – es spricht mir total aus dem Herzen. In meiner Ausbildung habe ich mich mit meinen “kleinen” Traumata beschäftigt und mir wurde so viel klar. Es ist unglaublich wichtig, sich selbst zu verstehen und anzunehmen. Das Video ist der Hammer und zeigt sehr gut wichtige Themen auf. Es wäre toll, wenn sich solche Inhalte weiter verbreiten würden. Danke für eure wertvolle Arbeit!
    Sybille

    • Liebe Sybille,

      danke dir für dein nettes Feedback zu unserem Interview! Freut mich total, dass es dir aus dem Herzen gesprochen hat…

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Anne-Barbara Kern