StartseiteHochsensibilität allgemeinHochsensibilität und Partnerschaft

Kommentare

Hochsensibilität und Partnerschaft — 4 Kommentare

  1. ich bevorzuge die erste Variante und kann das nicht bestätigen, dass hierbei die tiefste Nähe fehlt, das ist 100 % auch mit einem nicht hochsensiblen Partner möglich, es muss halt vielmehr der richtige sein.

    • Liebe Birgit,

      ich denke auch, dass es vor allem der Richtige sein darf! Unterschiede, die es zu überbrücken gilt, gibt es in jeder Partnerschaft, und das gelingt immer, wenn die Liebe da ist. 🙂

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  2. Liebe Anne Barbara,
    vielen Dank für den Beitrag – mir ist nur wichtig zu erwähnen, dass sich hier die Geahr der Verallgemeinerung und des Klischees einschleichen. Ich bin ein Mensch, der sich in Kreisen aufhält wo man viele Musiker und (bildende) Künstler antreffen kann – von denen ich sagen kann, dass sie Glühbirnen autauschen können, Wände einschlagen, die Axt schwingen und auch mal einen Baumstamm stemmen. Ich genauso schon unsensible schlacksige Menschen, wie sensible hühnenhafte Bären getroffen; genauso wie ich Menschen antraf die “das hätte ich niemals von ihm gedacht” homosexuell waren, im gegensatz zu dem “der ist vom anderen Ufer” hetero. Als ein aufmerksamer Mensch, empfinde ich es als eine Art Pflicht hier mehr Graustufen miteinzubringen: Ich muss aber trotzdem für dein Artikel danken.

    Alles Gute

    Ebbe

    • Liebe Ebbe,

      danke für Dein nettes Feedback und das Teilen Deiner Gedanken!

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.