StartseiteHochsensibilität allgemein5 Schritte für den Einklang von Verstand und Intuition

Kommentare

5 Schritte für den Einklang von Verstand und Intuition — 5 Kommentare

  1. Danke für den Artikel! Bin aber etwas unsicher mit dem einen Beispiel: Können wir echt zu 100% wissen wieviel Vitamin D genau ein individueller Körper braucht? Schulmedizin ist super, aber das sind doch alles Richt-/Durchschnittswerte. Letztendlich wissen wir vieles, aber bei weitem nicht alles, wie die komplexer Systeme unseres Körpers zusammenspielen. Das macht Pendeln nicht zuverlässiger als medizinische Vorschläge und ich finde das Beispiel mit der Krankheit gut, für die es erforschte Behandlungsmethoden gibt. Wollte einfach sagen, dass sich das Wissen auch weiterentwickelt. Noch vor wenigen Jahrzehnten meinte man zB zu wissen, dass Säuglinge noch keine entwickelte Schmerzwahrnehmung hätten und hat sie ohne Betäubung operiert…

    • Und klar, das war ein emotionaler subjektiver Kommentar. Antibiotika sind vielleicht ein gutes Beispiel. Die nimmt man entweder in der vorgeschlagenen Dosierung und Dauer oder nicht, und hört nur in Fällen extremer Unverträglichkeit auf.

    • Liebe Clara,

      danke für Deinen Diskussionsbeitrag und Dein nettes Feedback! Ja, wir wissen, wie viel Vitamin D ein Körper braucht, das kann man genau ausrechnen und durch Bluttests nachprüfen. Und wer meint zu “wissen”, dass Säuglinge kein Schmerzempfinden haben, der ist einfach nur herzlos und menschenverachtend. Denn was andere Wesen empfinden, können wir nicht wissen, besonders, wenn wir sie nicht fragen können.

      Ich freue mich über Deinen Beitrag, weil er genau die Problematik aufzeigt, die ich oben geschildert habe, dass man auch wissenschaftlichen Studien gegenüber kritisch sein darf. Schön, dass Du Dir diese Gedanken machst.

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  2. Liebe Anna Barbara,

    Danke für Deine Erklärung von EFT. Vor Jahren habe ich es einmal mit einer
    Freundin gemacht, die leider dann an Brustkrebs verstorben ist. Mir war es
    damals zu stark, dass weiss ich noch. Später hat mir es noch einmal eine Psychologin gezeigt, mit ihr hatte ich nicht das Heu auf der gleichen Bühne. Deine Erklärung nur zu massieren leicht auf den Punkten wie Akupressur scheint mir richtig und passend für mich.
    Ist s eigentlich auch möglich Dich persönlich zu kontaktieren?
    Besten Dank für Deine Informationen und herzliche Grüsse!
    Karin Küster

    • Liebe Karin,

      freut mich, dass Dir mein Tipp mit dem Massieren geholfen hat! Wenn Dir EFT “zu stark” ist, gehörst Du nämlich zu den Glücklichen, die mit EFT mit sehr wenig Aufwand sehr viel erreichen können. Diese Menschen brauchen wirklich nur wenige Runden und dürfen eben nur nicht klopfen, weil das schon zu heftig ist.

      Für alle, die das auch interessiert, diese Technik stelle ich hier vor:

      Gratis Online-Kurs für Hochsensible

      Du kannst mich gern persönlich kontaktieren:

      Kontakt

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.