StartseiteHochsensibilität allgemeinDer Regenschirmspaziergang – 5 Schritte für mehr Abgrenzung

Kommentare

Der Regenschirmspaziergang – 5 Schritte für mehr Abgrenzung — 4 Kommentare

  1. ‚Man kann der Welt niemals mit etwas helfen, das einem selbst schadet, denn jede und jeder einzelne von uns ist in viel höherem Maß Teil dieser Welt, als es vordergründig scheint. Etwas, das einem selbst schadet, schadet somit auch der Welt.‘ danke dafür und für diesen tipp. probier ich gern aus! bin auch immer auf empfang, vorallem wenn es mir gut geht und ich somit was zu geben habe. und wundere mich dann immer, wo die energie hin ist. dabei müsste ich es besser wissen. im achtsamkeitskurs lernt man, dass normalerweise ca 80% der aufmerksamkeit im aussen sind und höchstens 20 % im innen. dabei sollte es eher umgedreht oder doch zumindest ausgewogen sein. danke also für den neuerlichen gedankenanstoss 🙂

    • Liebe Andrea,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung! Für mich war das auch eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre, und erst seit mir das bis in die Tiefe klar ist und ich es auch mehr und mehr umsetzen kann, habe ich wirklich das Gefühl, anderen helfen zu können, was schon immer eine große Sehnsucht von mir war. Danke auch für die Information, dass wahre Achtsamkeit tatsächlich zu 80% nach innen gerichtet sein sollte. Das passt ja zu meiner Einschätzung!

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  2. liebe anne- barbara,

    sehr spannend dieser artikel. wenn ich zurückblicke habe ich intuitiv immer schon so gelebt. immer eine liste im kopf + nur kurze oberflächliche „kassenbegegnungen“.
    das führte allerdings dazu mich immer etwas gehetzt zu fühlen oder vielleicht habe ich diese gehetzte gefühl nach außen transportiert, um in ruhe gelassen zu werden.
    selbst meine mutter hatte früher schon den “ ruf“ frau ruck-zuck.
    selbst in der kirche schaue ich manchmal auf den boden um dort nur die fliesen anzuschauen. das beruhigt mich und ich kann gut innen bei mir bleiben.
    früher habe ich immer gesagt: auf der arbeit ziehe ich meine käseglocke drüber, dann sehe ich alles bin aber geschützt.
    liebe grüße britta
    viele puzzleteile die sich im nachhinein so zusammenfügen

    • Liebe Britta,

      vielen Dank für Dein nettes Feedback und Deinen Bericht! Da hast Du ja vieles schon automatisch richtig gemacht, das ist super! 🙂

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre E-Mail-Adresse: