StartseiteHochsensibilität allgemeinHochsensibles Hirnrasen    

Kommentare

Hochsensibles Hirnrasen — 4 Kommentare

  1. Ich bin 30 Jahre alt und weiß jetzt seit gestern, dass ich doch nicht verrückt bin. Ich bin gestern über hsp gestoßen und in Sekunden erklärten sich mir besonders die letzten 7jahre. Ich fühl mich identifiziert, irgendwie erleichtert, habe eine andere Sicht auf alles bekommen, was mich sehr entlastet. Die Menschen in meiner Umgebung kommen mir nicht mehr so dumm oder unterentwickelt vor. Seit gestern…
    Ich hab soviel Input seit gestern, kann meine Gedanken nicht richtig in Worte wandeln, ich weiß nur nicht was ich machen soll…wie geht es jetzt weiter…

    • Hallo,

      vielen Dank für Deinen bewegenden Bericht, der so typisch ist für das, was Menschen empfinden, die gerade ihre Hochsensibilität entdeckt haben! Es ist erst einmal eine große Entlastung, weil man endlich eine Erklärung dafür hat, was mit einem los ist. Die ganze Vergangenheit ordnet sich neu im Kopf, weil man so vieles vor diesem Hintergrund besser verstehen kann. Und dann kommt eine Phase der Neuorientierung, in der man nach Lösungen für die Probleme sucht, die man zuvor, ohne zu wissen, dass man hochsensibel ist, nicht lösen konnte.

      Ich kann Dir dazu meinen gratis Online-Kurs hochsensibel sein empfehlen, der sozusagen ein Starter-Kit in die Hochsensibilität darstellt. Dort bekommst Du einige Lösungsansätze für die wichtigsten Dinge, die man als hochsensibler Mensch beachten sollte.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen!

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

  2. Liebe Anne-Barbara,

    ich weiss seit ca 3 Jahren, dass ich HSP bin und diese Erkenntnis war eine unglaubliche Erleichterung!Doch meine Probleme, mit dem realen Leben zurecht zu kommen, haben sich dadurch nicht wirklich gebessert. Vor einem Jahr habe ich meine Selbständigkeit als Physiotherapeutin aufgegeben, weil ich einfach am Ende war. Und gefühlt immer noch bin. Ich setze mich unter Druck, weil ich Angst habe, dass dieses ewige Gedenke nie aufhört. Mit zunehmendem Alter (49) wird es immer schlimmer. Ich mache mir Sorgen um meine berufliche Zukunft und könnte oftmals nur noch vor mich hinheulen. Obwohl ich eine sehr schöne, neue Ausbildung in Angriff genommen habe, die wirklich mein Herz erfreut (Pferdeosteopathin :-)), habe ich nun ständig Angst, dass ich den sehr umfangreichen Stoff nicht lernen kann, vielleicht mittlerweile zu alt bin dafür usw… Hinzu kommt, dass ich, was das Lernen betrifft, schon immer stinkend faul war. Bisher hat mich mein super Kurzzeitgedächtnis vor jeder Prüfung gerettet. Es fällt mir so schwer, mich zum Lernen zu motivieren, mich dauerhaft zu konzentrieren, doch es wird mir nichts anderes übrig bleiben als es anzupacken. Ich will hier auch nicht weiter rumjammern mit meinen Luxussorgen.
    Ich will nur endlich wieder vernünftig schlafen können um Kraft zu tanken und zu leben und hoffe, dass bei deinem gratis online-Kurs etwas passendes dabei ist.
    Danke, dass es diese Seite für HSP gibt. Das hilft mir sehr.
    Viele Grüße von Dagmar

    • Liebe Dagmar,

      vielen Dank für Deinen Bericht und Dein nettes Feedback! :-) Hey, wie schön, dass Du eine Ausbildung zur Pferdeosteopathin machst! Meine Schwester hat das auch gemacht und ist sehr glücklich damit. Was Dein Hirnrasen betrifft, habe ich noch einen Blog-Artikel für Dich, wo es konkretere Hilfestellungen gibt:

      Hochsensibel? In 5 Schritten aus der Grübelfalle

      Dann hoffe ich ‘mal, dass Du im Online-Kurs auch noch fündig wirst, und wenn Du noch Fragen hast, immer gern! :-)

      Herzliche Grüße,
      Anne-Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.